Bagan – eines der beliebtesten Reiseziele in Myanmar

Seit Jahren zieht die weite Ebene von Bagan im südostasiatischen Staat Myanmar Besucher aus aller Welt an.  Hunderte prächtige buddhistische Tempel und Pagoden aus Ziegelstein erheben sich aus der steppenartigen Landschaft. Nun wurde das historische Bagan von der Unesco zum Weltkulturerbe gekürt!

Bagan im Morgenlicht

Vor ungefähr tausend Jahren gehörte Bagan zu den grössten mittelalterlichen Städten der Welt! Das ist heute schwer vorstellbar: Die Gegend ist geprägt von Landwirtschaft, von Hektik keine Spur. Während man die zauberhafte Landschaft gemütlich mit dem Fahrrad oder traditionell per Ochsenkarren erkundet, kommt man an zahlreichen authentischen Dörfchen vorbei. Bekannt ist hier auch das lokale Kunsthandwerk, allen voran die Produktion von hochwertigen Lackwaren.

Landwirtschaft inmitten der Tempel

Die unglaubliche Grösse Bagans offenbart sich erst bei Betrachtung von oben, von einem der umliegenden Hügel aus oder während einer unvergesslichen Fahrt mit dem Heissluftballon. Am besten bei Sonnenaufgang, wenn die Pagoden in warmes Licht getaucht werden.

Ballonfahrt über den Tempeln

Entdecken Sie Myanmar mit tourasia! Von November bis April findet jeden Montag unsere elftägige Minigruppenreise „Myanmar –  Land der Tempel und Pagoden“ statt. Selbstverständlich bieten wir auch Privattouren für jeden Geschmack an, die Ihren persönlichen Wünschen angepasst werden können.

Alle Rundreisen in Myanmar anschauen »

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.